37°

Die
Welt sieht heute komisch aus, wie im Comic scheinen die Farben, die
Wände flattern weiß und der Himmel rennt. Alles hat
eine verwirrende Sicht angenommen.

Ich
tauche in meinem Bett; und zwar unter, ich fliege eine Runde um
dann festzustellen das irgendetwas nicht stimmt. Ich konsultiere
mein Fieberthermometer und stelle fest, dass ich etwas besonderes
bin, nämlich krank.

Klasse.

Man
kann dieser Situation eigentlich nur gutes abgewinnen, denn alles
ist besser als Gemeinsamkeiten mit einigen Objekten der Gattung
Mensch zu haben, wie jene die ungestraft vor dem Brandenburger Tor
ihre Nazi- Propaganda herausdummen durften. Mit diesen Leuten soll
noch nicht mal meine Körpertemperatur übereinstimmen.

(Die
Rede ist von der Demonstration gegen das Holocaustdenkmal)

Aber
was tun um diese vorteilhafte Temperatur zu behalten, zumal sie
doch mit unangenehmen Begleiterscheinungen aufwartet, man möge
mich nicht falsch verstehen, ich Leide gern wenn ich das Land
damit von Rechtsradikalismus befreien kann, doch das Fieber der
Vernunft gibt es wahrscheinlich nicht und wenn, wage ich zu
bezweifeln das es ansteckend ist (wie man an der kläglichen
Gegendemonstration sah).

Als
Märtyrer mache ich mich auch nicht allzu gut befürchte
ich, dazu bin ich zu uneinprägsam, außerdem sollen die
Leute endlich mal selber anfangen Kopf ihrer eigenen Revolution zu
sein, großen Rednern und Vorbilder zu folgen ist doch eher
peinlich. Stellen sie sich einfach die Backstreetboyzrevolution
vor, wie klingt das denn: „Skinheads von kreischenden 14
Jährigen Mädchen aufgerieben“ .

Ich
beginne mich auch zu fragen, ob ich mit meiner Körpertemperatur
nicht einen zu elitären Standpunkt einnehme und bewegt das
überhaupt etwas?

Was
auch, wenn just irgendwo im Lande ein Nazi vor sich hin
fiebert,dann wäre mein Kranksein sinnentleert, wenn nicht
sogar politisch inkorrekt.

Wohl
treffe ich auch unschuldige normaltemperierte.

Ebenso
ziehe ich die gesamte menschliche Körpertemperatur in den
Dreck, denn ich muss gestehen auch ich neige zu ihr und
Rechtsradikalismus ist ein niemals gesehener Gast in meinem Kopf.
Da ist es doch besser ich werde mein Fieber los und alle Nazis
werden krank.

Also
jeder der ehrlich ein Nazi sein will, hat ab Heute mindestens 39°
Fieber zu haben und es muss ihm so richtig schlecht sein, sonst
nehme ich seine Meinung nicht ernst. Normalkranke müssen
jedoch nicht befürchten mit Nazis verwechselt zu werden, denn
ich bestimme hiermit das Nazis auch fürchterlich juckende
Pusteln mit Karomuster haben müssen.

Ich
weiß, das löst das Problem des Rechtsradikalismus
nicht, aber ich mache mir wenigstens Gedanken darüber und
Demonstriere, während Sie sich im Internet rumlümmeln
anstatt auf Demos gegen Nazis zu gehen.

Ich
habe, hoffe ich, unsere Körpertemperatur nun wieder
reingewaschen.

Damit
Sie ab sofort nur noch gute Gedanken über sie hegen, liefere
ich noch eine schöne Assoziation dazu.

Stellen
Sie sich ein besonders nettes, intelligentes, gutgelungenes,
leichtbekleidetes Exemplar der Gattung Mensch (Geschlecht nach
Ihrem Belieben) vor und denken sie sich: Man, die/der hat

eindeutig 37°!

Eventuell
bin ich ja Morgen wieder zurück im Land der Normaltemperatur,
vielleicht haben Sie bis dahin ja etwas verändert.