Unfähige Programmgestalter

Es ist ja allseits
bekannt, dass Programmgestalter generell unfähig sind. Es
fängt schon mit organisierten Busreisen an. Garantiert machen
die Reisenden spätestens am dritten Tag ihre Unmut durch
Murren und Zähneklappern deutlich.

Was vielleicht
noch kurz hinter der Abfahrt vom Sprockhöveler Bahnhof so
schön mit Beifall für die kackfreundlichen
Reisebegleiter begonnen hat, endet garantiert in einem Desaster.
Aber auch andere noch so schön ausgeklügelte Programme
schlagen völlig fehl. Dabei müssen unsere Leidtragenden
nicht einmal in einen Bus eingepfercht werden. Auch
Unterhaltungsprogramme von Karnevalssitzungen oder Schützenfesten
können so sicher danebengehen wie die sprichwörtlichen
Eulen, würden sie nicht ununterbrochen nach Athen getragen.

Selten blöder
Vergleich, zugegeben. Aber mal ehrlich: Haben Sie sich noch nie
auf einer Veranstaltung in Grund und Boden gelangweilt? Sei es
wegen des Zauberers mit Puschelstock oder wegen was auch immer? Na
also!

Was dem Ganzen
jedoch die Krone aufsetzt und das Fass der Geduld völlig
ausschöpft, ist doch wohl ohne Frage und Einschränkung
der Allgemeinheit die Fernsehunterhaltung. Da fragt man sich doch,
ob es überhaupt noch Programmplaner gibt, oder diese nicht
schon längst durch ein stupides Computerprogramm ersetzt
wurden, das wahllos Fernsehbeiträge aus dem Regal zieht. Es
scheint fast so.

An Feiertagen
scheint dieses Computerprogramm übrigens am getreuesten nach
seiner obersten Direktive zu handeln, möglichst viele
potentielle Zuschauer von den Bildschirmen zu vertreiben. Anstatt
dem üblichen Quatsch, der Tag für Tag auf uns
eingeschossen wird, passiert an Feiertagen etwas ganz
Absonderliches. Jemand scheint sich verpflichtet zu fühlen,
uns mit schon fast verschollenen Klamaukfilmklassikern aus den
60er Jahren zu quälen. Als alternative werden einem auf
Kanälen des öffentlichen Rechts dann Bilder von unserem
überschönen Heimatland geboten, Burgen, Schlösser,
Heide. Warum steht bei einem solch beängstigenden Bild der
dt. Fernsehlandschaft die Nation nicht geschlossen auf? Wir wollen
auch an Feiertagen keine Sonderbehandlung, sondern wie an einem
stinknormalen Arbeitstag durch amerikanischen Scheiß
verblödet werden! Jawohl!

Aus der
Lokalredaktion Trier: Kai Kugler, der Mann, der sauer ist, dass an
Feiertagen kein „emergency room“ gesendet wird.