hast Du schon einmal ein Computerspiel gespielt?

Ich meine so richtig, nicht Mohrhuhn schießen, sondern ein
wirklich langes.

Nach ungefähr einem halben Monat spielen, beendete ich ein
solches, welches spielt keine Rolle. Bringt eure erlahmte Phantasie
mal in mein Zimmer und durchlebt mit mir die ersten Minuten Mach dem
Spiel.

Völlig unerwartet ist es auf einmal vorbei, du hast ihn
geschlagen, den Endfeind. Der Bildschirm wird schwarz, und doch
siehst du immer noch Farben. Die Ruhe ist beängstigend und doch
ist es das Gefühl, auf das Du seit dem Anfang des Finallevels
gewartet hast. Als du auf die Windowsoberfläche zurückkehrst,
wird dir plötzlich klar, dass du der Besiegte bist. 2 Uhr 30
zeigt die Uhr, bei dem Gedanken an diese Uhrzeit fühlst du dich
auf einmal unendlich müde, nicht die Art von Müdigkeit die
man hat, nachdem man ein 2m tiefes Loch gegraben hat, sondern eine
tiefere Müdigkeit, so als wenn Dich jemand, gefesselt, ein
Abhang hinunter geschubst hätte. Kurz nachdem der Computer
endlich runtergefahren ist, versuchst du Deine Augen aus dem
Bildschirm auszuklinken, voller Verwunderung stellst du fest, dass
sich Deine Grafikgeschwindigkeit auf ca. 31 Frames verringert und
wild rumzuckt. Du fährst Deinen externen Buffer aus und suchst
nach Halt. Im letzten Augenblick verhinderst du einen Systemabsturz.

In der Küche angekommen greifst du nach einer Wasserflasche,
von Muskelkrämpfen geplagt, führst du sie an den Mund und
spürst schließlich wie sich die Fluten über den
staubtrockenen Rachen ergießen. Das Leben scheint wieder
zurückzukehren. Du denkst, noch ein paar Healthpacks (Toast mit
Marmelade) und ein wenig Armor (Kaffee) bringen dich wieder auf einen
speicherwerten Level. Von wegen, die verbrannte und schlecht
programmierte Engine deines Körpers, gibt nach und du wählst
die Option schlafen um dem Endfeind ein weiteres mal entgegen zu
treten, nur mit anderer Textur……………..