Widerstand gegen Einwegpfand

Liebe Freunde & Steuerzahler! Liebe Immigranten!

Unsere Bundesregierung hat mal wieder einen ungeheuren Plan gefasst, um EUCH, den armen Bürger auszubeuten: das DOSENPFAND.

Künftig soll auf Getränkedosen jeglicher Art ein Entgelt an die Obrigkeit abgeführt werden, damit sich die Mächtigen in unserem Staat an ihren feinen Elfenbeinrückenkratzern phallustieren können. Aber damit nicht genug:

Stellt euch Open-Air-Grossveranstaltungen vor, wonach die Plätze klinisch rein und sauber sind. Wo bleibt denn da das Feeling frage ich mich. Es gehört einfach dazu, durch von Blechdosen verschmutztes Areal zu waten. Es wird nie wieder so sein wie zuvor.

Ein weitaus eklatanteres Problem hierbei ist doch folgendes: Stellt euch einen gemütlichen Abend mit Gleichgesinnten in einer Altstadt eurer Wahl vor, Kerzenschein, andächtige Musik, Strassenbahnläuten. Jedoch: hinter eurem Rücken warten drei grimmig dreinschauende Obdachlose, darauf, dass Ihr eure wohlverdiente Gerstenkaltschale austrinkt, um das Dosenpfand zu erhaschen.

Unter Umständen gibt es da noch ein Allheilmittel: sprecht sie einfach auf den Verbleib ihrer Schlafmünzen an, woraufhin sie entsetzt verschwinden werden.

Unsere „VOLKSVERTRETUNG“ sorgt mit erheblicher Zensur dafür, dass die Dosenpfand-Problematik totgeschwiegen wird. Die Dosenpfand-Resistance wird nur dann siegen, wenn ihr uns unterstützt !!!

Auch auf die Gefahr hin, erkannt, verfolgt und exekutiert zu werden: Lasst uns eine Menschenkette bilden und skandierend durch die Straßen ziehen…

WI_DER_STAND GEGEN EIN_WEG_PFAND

WI_DER_STAND GEGEN EIN_WEG_PFAND

WI_DER_STAND GEGEN EIN_WEG_PFAND