Bintalibanistan

Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber ich befinde mich in einem Zustand ununterbrochener Informationsaufnahme und -verwirrung.
Leider leide ich jedoch an einer sehr eigenen Krankheit; der Wissensvermüllung.
So weiß ich z.B., daß die Federn der Pfauen eigentlich farblos sind, jedoch nicht wirklich, wann man ein Semikolon setzt.
Ich weiß das Bienen das ultraviolette Spektrum wahrnehmen können und ST37 schweißbar ist.
Aber ich weiß sonst anscheinend weniger als alle um mich herum.
Sie wissen, dass „die da unten sich ja nur ausgrenzen wollen“, sie wissen, dass dort Frauen schlecht behandelt werden, sie wissen, dass die USA in irgendeiner Weise in einer Verschwörung drin steckt, in der es meist um Öl und Waffen geht, oder wie man die Attentäter kriegen kann.
Ich selbst mußte erst einmal herausfinden wo Afghanistan liegt, wer die Taliban sind, welche Informationen Informationen sind und ich darf behaupten weit bin ich noch nicht.
Alle wissen auf einmal, wie sehr wir bedroht sind, wie wir angegriffen werden und womit, alle sind sich einig: die „Innere Sicherheit“ muß verstärkt werden gegen etwas, das man aber laut Selbstaussage nicht einmal als Gefahr erkennen kann, wenn es einen in der U-Bahn grüßt.
In den letzten Tagen habe ich 100 mal die Frage gehört: „Wie schützen sie uns davor?“, und eben sooft (nach ausschweifenden Vorreden) die Antwort: „davor kann man sich nicht schützen“.
Aber innere Sicherheit um jeden Preis.
Aber das kann ich ja noch in der allgemeinen Hilflosigkeit verstehen. Auf eine unsichtbare Gefahr reagiert man eben mit blinden Aktionismus.
Was ich nicht verstehe ist, daß so viele Menschen um mich herum plötzlich alle Zusammenhänge verstehen und leidenschaftlich verteidigen.
Alle Muslime/Islamisten wollen mich demnach töten, obwohl Ugûr mir gar nicht diesen Eindruck macht. Die Aktion in Afghanistan ist entweder genau das richtige oder falsche, je nach Gesprächspartner.
Die USA sind Opfer oder Täter. Ein Krieg muß sein oder darf nicht sein.
Dazu darf ich mir tagein tagaus absurdeste Theorien anhören
(z.B.: „die USA haben das Flugzeug selbst geflogen, um die Rüstungsindustrie anzukurbeln“, mein persönlicher Platz eins).
Das ich mich auch nicht schützen kann weiß ich selbst, daß mir der Einsatz der USA suspekt ist weiß ich, aber auch das ich nicht weiß, was man tun sollte, das ich zuwenig über alles andere weiß und herausfinden will ist mir klar.
Über den Rest halte ich den Mund, um nicht noch mehr diffuses um die wenigen wirklichen Fakten zu blasen.
Wie viele Einwohner hat Afghanistan?